... aus der Gemeinschaft

Berichte


Sommerpause beendet – Siedlergemeinschaft Groß-Ricklingen in Fahrt

24.08.2019  

Die Siedlergemeinschaft Groß-Ricklingen hatte für Samstag, 24. August, zum Fahrradausflug für Jung und Alt zur Bernwardswiese in Döhren eingeladen. Über 30 Mitglieder hatten sich dazu angemeldet. Die Radtour startete um 14.00 Uhr an der Springer Straße. Nach einer kurzen Pause am Deichtor ging es weiter durch das Naherholungsgebiet entlang der Ricklinger Kiesteiche und über den Schwarzen Weg zum Ziel. Die notwendige Verpflegung, Grillwürstchen und vieles mehr, brachte ein Siedlerfreund mit dem PKW hinterher, damit die Radler unbeschwert das herrliche Sommerwetter genießen konnten.

 

Auf dem weitläufigen Gelände der Kirchen­gemeinde St. Bernward unter großen alten Bäumen kam Biergartenatmosphäre auf. Die Bewirtung mit Getränken und die Bereitstellung von Geschirr und Besteck durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Gartencafés war perfekt, der Grill hatte enorme Ausmaße und die Wiese lud zu sportlicher Betätigung ein. Erst gegen 19.00 Uhr traten alle beschwingt die Rückfahrt an.

 

Bereits am nächsten Vormittag trafen sich dieselben Siedler beim Brunch auf dem Butjerbrunnenplatz, einmal mehr auf Einladung des Oberricklinger Butjerbrunnenvereins. Die traditionell grün-weiße Tischdekoration war einen 3. Platz bei der Prämierung der am schönsten geschmückten Tische wert, an denen ‒ erneut bei sommerlichem Wetter unter alten Bäumen ‒ fröhlich gegessen und getrunken wurde. Die gute Musik trug das Ihre dazu bei. Wie immer wurde  Mitgebrachtes nicht nur selbst verzehrt, sondern auch bei den Nachbarn herum­gereicht. So lernt man auch bisher fremde Leute und Geschmacksrichtungen kennen.

 

Gerhard Siemon, der langjährige zweite Vorsitzende der Siedlergemeinschaft, wurde für sein ehrenamtliches Engagement geehrt: Schon seit vielen Jahren kümmert er sich unermüdlich um die Blumenampeln auf dem Platz, die auch in diesem heißen Sommer wieder regelmäßig von ihm gewässert werden und nur deshalb noch immer in voller Blüte stehen.

 

 



Zurück